PiT steht für „Prävention im Team“ und ist der Name eines Gewaltpräventionsprogramm für den öffentlichen Raum. Es wird durch eine Kooperation des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport, des Hessischen Kultusministeriums und des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration hessenweit an Schulen angeboten. Ziel des Programms ist die Unterstützung des Erziehungsauftrages der Schule durch Trainings mit Schülerinnen und Schülern. Hierbei arbeiten die drei Institutionen Schule, Jugendhilfe und Polizei professionsübergreifend zusammen. 

Vom 31.5. bis 2.6.16 erlebten die Klassen G3/4 und die Klasse G4/M1 der Albert-Schweitzer-Schule aufregende Tage im Odenwald. Gewohnt wurde in Nieder- Liebersbach im Jugendhaus St. Wendelin. Die schönen Zimmer, die freundlichen Mitarbeiterinnen und das leckere Essen sorgten dafür, dass sich alle sehr wohl fühlten. 

Am ersten Tag ging es zum Klettern in das Felsenmeer im Lautertal. Alle hatten viel Spaß beim Erklimmen der Felsen. 

Am zweiten Tag stand ein Besuch des Bergtierparks in Fürth- Erlenbach auf dem Programm. Die vielen verschiedenen Gebirgstiere konnten nicht nur beobachtet werden, sondern auch gefüttert werden. 

Am Nachmittag tobten sich alle im Weinheimer Hallenbad „Hawei“ aus. Bei Gruselgeschichten und gemeinsamen Spielen ließen alle den Tag ausklingen. 

Zum Abschluss wurde am letzten Tag die Burgruine Windeck in Weinheim erkundet, bevor es zurück nach Viernheim ging. Leider war die tolle Zeit nun schon wieder vorbei.

Wir, die Klasse M1M2H1 und unsere Lehrer Frau Englert, Frau Skötch und Herr Küpper, sind vom 13. bis 15. April mit dem Bus der Stadtjugendförderung auf Klassenfahrt nach Speyer gefahren. 

Wir haben in der dortigen Jugendherberge übernachtet. Das Essen und die Zimmer waren sehr gut. Auch die Mitarbeiter waren sehr freundlich. 

Wir hatten ein cooles Programm. Am ersten Tag waren wir im Technikmuseum und hatten besonders an der langen Rutsche Spaß.

Der nächste Tag begann mit einer tollen Stadtrallye. Außerdem waren wir Agenten im Historischen Museum. Den Abend ließen wir gemütlich am Rheinstrand ausklingen.

Bevor wir wieder heim fuhren, besuchten wir Haie, Nemo und Dori im Sealife.

Es war eine tolle Klassenfahrt, die viel zu schnell vorbei war.

 Vom 9.3.-11.3. fuhr die Klasse H 1 mit ihrer Klassenlehrerin Silke Rothermel und den Fachlehrern Steffen Böhme und Julian Schlegel drei Tage nach Speyer.

Übernachtet wurde in der Jugendherberge Speyer. 

Am ersten Tag besuchte die Klasse den Dom in Speyer. Weiter ging´s dann mit einer Ausstellung im Historischen Museum.

Am zweiten Tag standen dann eine Rheinwanderung, das Technik-Museum und ein Besuch im IMAX an. Abgerundet wurde dieser Tag mit einem gemeinsamen Spieleabend im Gruppenraum der Jugendherberge. 

Am dritten Tag fand dann eine Führung mit Fütterung von Meerestieren im Sea-Life statt. 

Die Stadtjugendförderung der Stadt Viernheim hatte für diese Klassenfahrt ihren Bus zur Verfügung gestellt. Vielen Dank auch an Sabine Ruth von der Stadtjugendförderung. 

Alles in allem waren es drei Tage voller Spaß und toller Erlebnisse!